Werbung

Vorschau: Concorso d’Eleganza 2014 Villa d’Este Comer See

Ganz unter dem Motto “im Glanz der 20er Jahre” steht der diesjährige Concorso d’Eleganza an der Villa d’Este am Comer See kommende Woche vom 23. 25. Mai 2014. Aber nicht nur da es beim Concorso d’Eleganza vornehmlich um die schönen und klassischen Automobile geht, der Concorso d’Eleganza feiert in diesem Jahr sein 85-jähriges Bestehen. Seit 1929 wird die traditionsreichste Veranstaltung für historische Automobile und Motorräder am gleichen Ort ausgetragen – und hat sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem einzigartigen Event entwickelt. Nirgendwo sonst sind exklusive klassische Fahrzeuge sowie wegweisende Concept Cars bzw. Prototypen in so stilvoller Umgebung zu sehen und belegen die ungebrochene Faszination für Fahrzeuge auf zwei und vier Rädern. Und so reisen Jahr für Jahr Automobilliebhaber aus aller Welt an, um die Schönheit vergangener Zeiten mit dem Design der Zukunft zu vergleichen und zu begutachten. Drei Tage lang (23. – 25. Mai 2014) zelebriert der Concorso d’Eleganza in den herrlichen Anlagen des Grand Hotel Villa d’Este und der Villa Erba in Cernobbio nicht nur die Geschichte der Mobilität, sondern auch ihre Zukunft. Die BMW Group beteiligt sich in diesem Jahr mit zwei faszinierenden Exponaten aus dem Bereich der Konzeptfahrzeuge.
Wir Berichten natürlich so Live wie möglich von der Veranstaltung, und hoffentlich regnet es in diesem Jahr nicht so wie im vergangenen. Folgt uns für noch livere Liveberichte doch auf Instagram oder Twitter – @hyyperlic.

Während die meisten Awards für die klassischen Fahrzeuge bei der dreitägigen Veranstaltung von einer internationalen Jury vergeben werden, stimmt am Samstag das Publikum für den Coppa d’Oro Villa d’Este und am Sonntag für die BMW Group Italia Trophy ab. Das schönste Concept Fahrzeug wird vom Publikum mit dem Concorso d’Eleganza Design Award ausgezeichnet. Im Jahr 2014 tritt unter anderem – passend zum 100-jährigen Bestehen der Marke – ein Prototyp des italienischen Sportwagenherstellers Maserati an.

Concorso d’Eleganza 2014: Maserati „Alfieri“

Das anlässlich des hundertjährigen Jubiläums von Maserati entworfene Concept Car führt das stilistische Erbe der Marke fort und gibt einen Ausblick auf den zukünftigen Designkurs des Unternehmens. Das 2+2-sitzige Concept Car ist ein aufregender und zu 100 Prozent funktionsfähiger Prototyp, der mit der Bezeichnung Alfieri den Namen des prominentesten der Maserati Brüder trägt. Alfieri Maserati war ein begnadeter Ingenieur, der vor einem Jahrhundert die „Officine Alfieri Maserati“ in Bologna gründete. Der Maserati „Alfieri“ wurde vom Maserati Centro Stile in Turin von einer kleinen Gruppe junger Designer unter der Leitung von Marco Tencone entworfen – die ursprüngliche Idee für das Projekt stammt von Lorenzo Ramaciotti. Das Concept Car verweist auf die langjährige Rennsport-Erfahrung und Tradition exklusiver GT-Fahrzeuge. Als Antrieb dient ein in Maranello produzierter 4,7-Liter-V8-Saugmotor mit 460 PS und 520 Nm Drehmoment.

Concorso d’Eleganza 2014 100 Jahre Maserati

Das Jubiläum der berühmten Marke mit dem Dreizack im Logo wird beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2014 mit einer gesonderten Wertungsklasse gefeiert. Zum Teilnehmerfeld gehört unter anderem ein Maserati 450 S. Das Rennfahrzeug aus dem Jahr 1956 ist das zweite von insgesamt nur neun gefertigten Exemplaren dieses Typs. Ebenfalls zu sehen ist ein Maserati V4 Zagato aus dem Jahr 1929 mit einem 16-Zylinder-Motor – das einzige noch erhaltene Exemplar des seinerzeit schnellsten Rennautos der Welt.

Von den fünf Brüdern Alfieri, Bindo, Carlo, Ettore und Ernesto 1914 als Società Anonima Officine Alfieri Maserati in Bologna gegründet, baute das Unternehmen zunächst ausschließlich Rennfahrzeuge. Das erste Serienmodell, der Maserati A6, entstand 1946. 1957 startete Juan Manuel Fangio mit einem Maserati 250F bei der Formel 1 Weltmeisterschaft und gewann seinen fünften Weltmeistertitel.

Concorso d’Eleganza 2014: 110 Jahre Rolls-Royce

Im Dezember 1904 präsentierte das erst wenige Monate zuvor gegründete Unternehmen Rolls-Royce seine Modelle zum ersten Mal auf dem Pariser Auto Salon unter dem Markennamen, der bis heute in aller Welt als Inbegriff für automobilen Luxus steht. 110 Jahre später ist in der Rotunde der Villa Erba eine faszinierende Schau dem Spirit of Ecstasy gewidmet – jener geflügelten Kühlerfigur, die seit 1911 die Markengeschichte begleitet und zum unverwechselbaren Symbol für britische Automobiltradition wurde. Das Jubiläum der Marke wird beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2014 auch mit der Präsentation ausgewählter Raritäten aus der Geschichte des Unternehmens gewürdigt. Die gezeigten Exemplare aus unterschiedlichen Epochen verkörpern auf ihre ganz eigene individuelle Weise das „Streben nach Vollendung und Perfektion“, das die beiden Unternehmensgründer Charles Rolls und Henry Royce zur Markenphilosophie und Leitmotiv gemacht hatten.

Concorso d’Eleganza 2014: Concorso di Motociclette

Seit dem Jahr 2011 ist auch der Concorso di Motociclette fester Bestandteil des dreitägigen Programms. In den Parkanlagen der Villa Erba ist eine Ausstellung besonders wertvoller und historisch bedeutender Motorräder zu sehen. Dazu zählen in diesem Jahr zwei Vierzylinder-Motorräder aus den USA, die beide vom Konstrukteur William Henderson stammen und als Traum-Motorräder der 1920er Jahre gelten. Große Aufmerksamkeit werden auch fünf Motorräder aus England, Italien und Deutschland auf sich ziehen, die in den Jahren 1929 bis 1937 den Geschwindigkeits-Weltrekord für Zweiräder von 200 auf 279 km/h verbesserten. Von großem Interesse dürften auch die ersten Export-Modelle der japanischen Marken Yamaha und Honda sein – ebenso wie eines der wenigen Motorräder, die das Maserati Markenzeichen tragen, eine Maserati T 4 Regolarità.

Concorso d’Eleganza 2014: Die Wertungsklassen für historische Automobile und Motorräder

Die zur Prämierung nominierten historischen Fahrzeuge werden beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2014 in neun Wertungsklassen für Automobile sowie fünf für Motorräder unterteilt. In den Kategorien spiegelt sich die außergewöhnliche Vielfalt der am Comer See präsentierten Raritäten auf vier und zwei Rädern eindrucksvoll wider. Die Klassiker aus der Geschichte des Automobils treten in folgenden Gruppen an:

Klasse A: Rolls-Royce – 110 Years of Excellence
Klasse B: The Great Gatsby – Cars fit for a Prince
Klasse C: Gone with the Wind – Streamlined Styles of the 1930s
Klasse D: Villa d’Este Style – Italian Automotive Culture
Klasse E: From St. Tropez to Portofino – Al Fresco Motoring for Two
Klasse F: Le Fuoriserie – Unique Flights of Fantasy
Klasse G: Maserati – The first Century
Klasse H: Gentleman Drivers – From the Track to the Theatre
Klasse I: Da Corso – Racing for Glory

Die historischen Motorräder werden in diesen Kategorien präsentiert:
Klasse A: The Great Gatsby
Klasse B: The Elegance of Sidecars
Klasse C: First Steps from Japan
Klasse D: Sixdays in the Sixties
Klasse E: Top in Class

Zusätzlich werden in der Wertungsklasse „World Speed Records 1929 – 1937“ die schönsten Exponate aus der Vorkriegs-Ära der Höchstgeschwindigkeits-Wettbewerbe prämiert.

Die BMW Group Classic beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2014

Der Concorso d’Eleganza Villa d’Este, der traditionsreichste Schönheitswettbewerb für Automobile und Motorräder, findet seit 1999 unter der Schirmherrschaft der BMW Group statt. Zum zehnten Mal tritt in diesem Jahr die BMW Group Classic als Veranstalter der exklusiven Schau am Comer See auf. Das diesjährige Classic Weekend beginnt am Freitag, 23. Mai 2014, mit der Anreise der Teilnehmer. Am Samstag und Sonntag bieten die Public Days allen Automobil- und Motorrad-Liebhabern die Gelegenheit, die außergewöhnlichen Raritäten vor der beeindruckenden Kulisse des Grand Hotels Villa d’Este in Augenschein zu nehmen. Der Concorso di Motociclette findet am Sonntagmittag auf dem Gelände der Villa Erba statt.

Vielfältiger und attraktiver denn je gestaltet sich das Rahmenprogramm. Bereits am Abend des ersten Veranstaltungstags verwandelt sich der Park der Villa Erba in ein stimmungsvolles Freilichtkino. Bei freiem Eintritt ist auf einer Großbildleinwand die Hollywood-Neuverfilmung des Klassikers „The Great Gatsby“ zu sehen. Dem Thema ist auch eine eigene Klasse des Concorso d’Eleganza gewidmet. Dabei ist auch ein Fahrzeug der legendären Marke Duesenberg zu sehen, eines von noch 20 existierenden Exemplaren des zwischen 1919 und 1926 gebauten Klassikers. Die Atmosphäre der Goldenen Zwanziger dient auch als Szenerie für zahlreiche weitere Programmpunkte. So werden die Paraden der historischen Fahrzeuge sowohl am Samstag als auch am Sonntag von im Stil der „Roaring Twenties“ gekleideten Models begleitet.

Das Titelbild entstand im vergangenen Jahr, beim Concorso d’Eleganza 2013, zu sehen ist ein Bugatti 57SC Atlantic, das teuerste Auto der Welt, mit seinem stolzen Besitzer auf dem Beifahrersitz, Ralph Lauren.



Werbung


Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 23. Mai 2014

    […] dieses Wochenende der Concorso d’Eleganza statt und ich freue mich bereits riesig darauf. Dieses Feeling, diese Autos, diese Atmosphäre – einzigartig! Den heutigen Abend werde ich natürlich noch mit einer leckeren Pizza oder Pasta am Ufer des Comer […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies für eine optimale Nutzungserfahrung. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies. Für mehr Informationen, auch dazu, wie Sie bestimmte Cookies deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmungen. Andernfalls bitten wir Sie diese Internetseite zu verlassen, wenn Sie mit dem Einsatz von Cookies nicht einverstanden sind. weitere informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen