Werbung

Wo kommt das Simmentaler Rindfleisch von Mc Donalds her?

Deutschlands größte Fast Food Kette Mc Donald’s wirbt derzeit mit dem Simmentaler Rindfleisch, ein Fleisch das zu 100 % von Rindern aus Süddeutschland stammt. Des weiteren stammen anscheinend 70 % der sonstigen verwendeten Lebensmittel und Rohwaren aus Deutschland. Ist das nur eine Marketing-Geschichte für ein gutes Image, oder liegt es Mc Donald’s wirklich daran fast ausschließlich deutsche Produkte zu verwenden?

Das Simmentaler Ring stammt nicht, wie ich anfangs wirklich dachte, aus dem “Simmental”, sondern ist eine bereits seit dem Mittelalter im Berner Oberland gezüchtete Rindersorte die heutzutage nicht mehr nur nahe Bern lebt sondern natürlich auch bei Landwirten in ganz Deutschland. Meist leben die Tiere bei kleineren bis mittleren Betrieben und von diesen in Baden-Württemberg und Bayern stammen die Lebewesen im Simmertaler Deluxe und Big Rösti bei Mc Donalds. Das Fleisch der Simmertaler Rinder verfügt über eine zarte mamoerierung des Fleisches was es dadurch besonders saftig und zart macht.
Ist mit diesem Bekenntnis zu Produkten aus Deutschland, mit kleinen Ausnahmen, ist das “Eating Locally Thinking Globally” bei McDonald’s angekommen. Werden bald weitere ausgezeichnete lokale Produkte in das Angebot des Fast Food Konzerns aufgenommen? Dem immer größer werdenden Trend nach lokalen Produkten und Snacks wie Fast Food aus regionalen Zutaten könnte Mc Donald’s hier in großem Stil neue Kunden überzeugen oder ehemalige wieder zum probieren animieren.

In dem unten folgenden Video präsentiert Mc Donalds den Werdegang des Fleisches, von der Schlachtung und Verarbeitung, über das einfrieren der Fleisch Pattys bis hin zum Burger im Restaurant vor Ort.

Ist die eindeutige Bekanntmachung der Herkunftsregionen, Baden-Württemberg und Bayern, für Euch ein Grund das Fleisch jetzt “erst recht” zu essen? Wie denkt Ihr darüber?

Wo kommt das Simmentaler Rindfleisch von Mc Donalds her?

Grafiken/Video: McDonald’s Deutschland Inc.



Werbung


Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Stefanie sagt:

    Ich weiß nicht, ob die vorher sich das aus dem Ausland haben anliefern lassen.. ich halte das nur für nen Marketinggag. Plus: so sehr sich McDonalds um “Transparenz” bemüht bei ihren Lieferwegen und Produktionen, es wird NIEMALS irgendwas über die Hühner erzählt.. und das spricht wohl für sich. Der Veggieburger war in der Ursprungsedition auch leckerer als der neue, aber auch deutlich teurer als der jetzige- und wenn ich mal zu McDo gehe dann ist der wohl meine Option- denn über Tierhaltung sagt das regionale ja leider eben auch nichts…

  1. 26. März 2015

    […] der Zutaten bei McDonald’s neue Maßstäbe setzen: Das Patty des Bacon Clubhouse Beef besteht zu 100 % aus Simmentaler Rindfleisch aus Deutschland. Auch der Bacon Clubhouse Chicken wird ausschließlich mit hochwertigem Hähnchenbrustfleisch […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies für eine optimale Nutzungserfahrung. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies. Für mehr Informationen, auch dazu, wie Sie bestimmte Cookies deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmungen. Andernfalls bitten wir Sie diese Internetseite zu verlassen, wenn Sie mit dem Einsatz von Cookies nicht einverstanden sind. weitere informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen