Werbung

Meinung zum neuen Spider Man Film, als nicht Avengers-Fan

Heute feiert ein neuer Spider Man Film seine Premiere in Deutschland. Spider Man Homecoming nennt sich das neuste Werk von Marvel, über einen Mann mit den Fähigkeiten einer Spinne. “Fan“ von Spider Man war ich nie, wenn aber früher einer der ersten Filme im Fernsehen kam, habe ich sie gerne gesehen. Im Rahmen der Weltpremiere des neuen Audi A8 in Barcelona hatte ich bereits am Montag den 10. Juli die Möglichkeit Spider Man Homecoming zu sehen. Denn, der neue Audi A8 ist auch im Film zu sehen. Und natürlich, einen Kinofilm noch vor der offiziellen Premiere zu sehen, so ein Angebot lässt man sich nicht zweimal geben. Mit Popcorn und Softgetränk wurde der Film in der Deutschen Fassung gezeigt. Bereits vorweg, die Kollegen, die Spider Man im Originalen auf Englisch gesehen haben, hatten eine komplett andere Meinung zum Film.

Um mir die Spannung und Vorfreude nicht zu verderben, hatte ich zuvor nichts über den Spider Man Homecoming recherchiert. Also nicht nachgeschaut wer die Schauspieler sind, und auch keine erste Kritiken aus Amerika, wo der Film bereits in den Kinos zu sehen war, gelesen. Schade aber auch. Für mich, als Frau, die nicht genau weiß wer oder was die Avengers eigentlich sind (was genau Marvel ist, ist in Vergangenheit auch irgendwie an mir vorbeigegangen), war die Handlung und viele (vermeintliche) Zusammenhänge sehr konfus. Zu Beginn des Films wurde ein Junge gezeigt, der sich wohl selbst im VLOG-Style gefilmt hat. Diese Szenen waren schon sehr anstrengend, da der Schnitt viel zu schnell und hastig war, sodass man gar nicht mitbekommen hat wie wo was gerade los ist. Später stellte sich heraus, dieser Junge Knabe von 15 Jahren zieht gerne Strumpfhosen und eine Skimaske mit Brille an, und agiert als Spider Man. Alles als Teil seines Praktikums bei einem gewissen Mr. Stark. So schön, so schlecht. Der Spinnen-Junge geht tagsüber zur High School, in New York, und in seiner freien Zeit springt er auf und von Gebäuden, und überführt hin und wieder einen (vermeintlichen) Verbrecher. Bis er sich irgendwann mit den “falschen Bösewichten“ anlegt. Was auch sonst, der neue Spider Man Homecoming Film ist oft eh sehr vorhersehbar. Und teils auch mit einigen logischen Fehlern. Da findet Spider Man nun also ein “Glimmerteil“, nennt es im Film minutenlang so, und dann kommt es plötzlich von Aliens?! Dies stimmt zwar wirklich, aber woher weiß dieser 15 Junge das, auf einmal?! Natürlich gibt es noch eine kleine, schnulzigen, Liebelei zwischen Spider Man und dem schlausten Mädchen des Jahrgangs, und natürlich ist ihr Vater dann auch der Bösewicht des Films. Welches Genie hat sich das nur ausgedacht… Zum Ende des Films brennt der Strand von ganz Coney Island, der Staat ist Froh den Bösewicht zu haben und der Spinnen-Junge wird zum großen Finale mit dem neuen Audi A8 chauffiert. Zuvor fährt er zwar auch noch einen Audi TT, hat ihn aber nicht unter Kontrolle und zerkratzt ihn ziemlich. Aber Schade, nur 3 Sekunden für den A8, einer der Hauptgründe weshalb ich mir den neuen Spider Man angetan habe, waren viel zu kurz. Das Ende des Films wurde übrigens offen gelassen. So bleiben wir wohl auch vor einem weiteren Spider Man Films in Zukunft nicht verschont.



Werbung


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies für eine optimale Nutzungserfahrung. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben, akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies. Für mehr Informationen, auch dazu, wie Sie bestimmte Cookies deaktivieren können, lesen Sie bitte unsere Datenschutzbestimmungen. Andernfalls bitten wir Sie diese Internetseite zu verlassen, wenn Sie mit dem Einsatz von Cookies nicht einverstanden sind. weitere informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen